Unser zu Hause liegt in den letzten Ausläufern des Hausruckwaldes in der Gemeinde Pennewang, nur 20 Kilometer von Wels und 30 Kilometer vom Salzkammergut entfernt.

Wir leben auf sehr geschichtsträchtigem Boden das "Volkrechts oder Schusterhäusl" wurde schon 1714 das erst mal urkundlich erwähnt und gehörte zum Bistum Lambach. Ein uralter Gewölbkeller mit eigener Quelle zeugt von den unruhigen Zeiten wo dieser Ort Zuflucht und Versteck war.

Eine Inschrift im Dachgebälk von 1834 wird in allen Chroniken erwähnt.

Drei Jahre habe ich nach einem geeigneten zu Hause für mich und meine Hunde gesucht, wo einige Dinge absolute Wichtigkeit hatten, keine direkten Nachbarn, ein großer Grund am Haus den man einzäunen kann, ein leistbarer Preis und bewohnbar. Dabei bin immer wieder auf das "Volkrechthäusl" gestoßen, was aber mit einem sehr hohen Preis einfach nicht leistbar war für mich. Aber endlich heuer im September konnte ich den Vorbesitzer dazu überreden, es mir zu einem akzeptablen Preis zu verkaufen. Dem Vorbesitzer war in erster Linie wichtig, daß jemand den historischen Wert des Hauses erkennt und es nicht einfach abreißt.

So habe ich mich drei Monate in die volle Arbeit gestürzt, riesige Ausläufe für die Hunde gebaut, den Innenbereich bewohnbar gemacht und eine Heizung einbauen lassen, und so war es das schönste Weihnachtsgeschenk, Weihnachten im neuen zu Hause zu verbringen.

Da das Haus weiter als Landwirtschaft geführt werden muß, werden sich im Frühjahr einige Bauernhoftiere zu uns gesellen, auf was ich mich schon sehr freue.